Stimmungsvolle Adventsfeier 2019 von Harmonie und Sängervereinigung

Einen musikalisch breit gefächerten Nachmittag erlebten die Gäste der gemeinsamen Adventsfeier der Sängervereinigung und des Musikvereins Harmonie am 1. Dezember in der liebevoll dekorierten Merkurhalle. Das vielfältige Programm in adventlicher Atmosphäre bildete den perfekten Einstieg in die besinnliche Vorweihnachtszeit. Unter der Leitung von Patrik Pirih trug die Jugendkapelle des Musikvereins bereits vor dem offiziellen Programmbeginn ebenso dazu bei wie ein reichhaltiges Kuchenbuffet.

Begrüßt wurden dann die zahlreichen Gäste durch den Vorsitzenden der Sängervereinigung, Gerhard Weickenmeier, und des Musikvereins Harmonie, Markus Bauch.

Der Männerchor unter der Leitung von Bernhard Stephan

Danach gab der Männerchor unter der Leitung von Bernhard Stephan den gesanglichen Auftakt mit den Liedern „Im Dorf da geht die Glocke schon“, „Warum bist Du gekommen“, „Das Glück der Welt“, „Weit, weit weg“, DJ Ötzis „Ein Stern“, „No Matter What“ von Boyzone und abschließend mit „Über sieben Brücken“ von Peter Maffay.

Elisabeth Mechler trug ein Gedicht aus der Feder von Bernd Gernsbeck, unter anderem Präsidiumsmitglied des Mittelbadischen Sängerkreises, vor, welches obschon 22 Jahre alt, bis heute nichts an Aktualität verloren hat. Es folgte ein berührendes Musikstück von Bernhard Stephan am Klavier, begleitet von Tilman Münch an der Geige.

Bernhard Stephan und Tilman Münch

Das Orchester der Harmonie überzeugte unter der Leitung von Matthias Hürst mit „Classical Canon“, „Guten Abend, Gut‘ Nacht“, „Sinfonia Per Un Addio“, „My Dream“ und ABBAs „The Way Old Friends Do“.

Der Musikverein Harmonie unter der Leitung von Matthias Hürst

Es wurde in der Adventsfeier nicht versäumt, sich bei einigen treuen Mitgliedern zu bedanken. Der Vorsitzende des Musikvereins Harmonie, Markus Bauch, freute sich, Lara Hürst, Isabel Zehner und Moritz Krause mit dem Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Gold auszzuzeichnen. Ihr Leistungsabzeichen in Silber konnte Victoria Kraft an diesem Nachmittag nicht entgegennehmen.

Die Geehrten bei der Adventsfeier

Sein Kollege von der Sängervereinigung, Gerhard Weickenmeier, zeichnete Karl Lang für 70 und Joachim Buchwald für 40 Jahre als aktive Sänger aus. Beide Vorsitzende bedankten sich mit sehr persönlichen Worten bei den Geehrten für ihr Engagement.

Der inTaktChor unter der Leitung von Michael Späth

Der inTaktChor unter der Leitung von Michael Späth präsentierte sich mit knapp 50 Sängern und Sängerinnen und begann seinen musikalischen Beitrag mit „True Colors“ von Cyndi Lauper, gefolgt von Madonnas „Like a Prayer“, welches von einer Choreographie unterstützt wurde. Gefühlvoll wurde Bob Segers „We’ve Got Tonight“ interpretiert und nochmals von einer Choreographie begleitet schloss der inTaktChor seinen Auftritt mit „Legenden“ von dem aus der Region stammenden Sänger Max Giesinger.

Zum Abschluss des kurzweiligen Adventsnachmittags, bei dem es zudem in der Tombola sehr attraktive Preise zu gewinnen gab, sangen alle Beteiligte mit dem Publikum „Alle Jahre wieder“ sowie „Macht hoch die Tür“ und ließen damit die Feier stimmungsvoll ausklingen.

Mit musikalischer Begleitung sangen zum Abschluss des Adventsnachmittag die Akteure und Gäste des Musikvereins Harmonie und der Sängervereinigung Ottenau gemeinsam Weihnachtslieder.

Elisa Fritsch

Fotos: Konnie und Harald Seher

Der Männerchor beim Adventsmarkt 2019

Ein sehr gutes Beispiel dafür, dass Männerchor attraktiv und zeitgemäß sein kann, lieferte unser Männerchor bei seinem Auftritt am Mittwochabend, 4. Dezember, auf dem Adventsmarkt Gaggenau. Dazu trug eine interessante Chorauswahl mit beispielsweise „Ein Stern, der deinen Namen trägt“, „No matter what“, „Tausendmal Du“ bei. Und wenn man „über sieben Brücken gegangen ist“, ist man sicher von seiner Liebsten „so weit, weit weg von ihr“.

„Kalt war es, wie man sieht!“

Zum Mitsingen – nicht nur an diesem Abend – ermunterten die Sänger mit einem von unserem Dirigenten Bernhard Stephan bearbeiteten Text ein. Darin heißt es unter anderem: „Dann wird es allen klar: So werden Träume wahr, komm wir singen, das ist wunderbar! Wenn nicht jetzt, wann dann?“ Das passte!

Text und Bild: Michael Wessel

Spatzenausflug 2019 nach Ischgl

Ankunft in Kappl bei Ischgl

Vom 20. bis 22. September 2019 machten die Saubergspatzen ihren Kegelausflug nach Ischgl.

Hier das Kurzprotokoll von Ehrensaubergpatz Walter Merkel:

Freitag, 20. September: 7 Uhr Abfahrt an der Merkurhalle mit zwei Fahrzeugen und 17 Spatzen.

Pause und ein zünftiges Vesper mit diversen Getränken bei der Wallfahrtskirche Birnau am Bodensee

Ankunft in Kappl bei Ischgl bei „Kaiserwetter“ um 13.30 Uhr. Begrüßung durch unseren Freund Norbert und seine Frau Moni. Einen Begrüßungsschnaps war natürlich dabei.

Nach Bezug der Zimmer und Umziehen ging es zum Silvretta Stausee.

Einzigartige Landschaft bei traumhaftem Wetter

Bei der knapp dreistündigen Umrundung auf 2000 Metern Höhe kamen wir ganz schön ins Schwitzen.

Traumwetter zum Wandern

Dies war jedoch schnell vergessen, nachdem wir uns im Bergrestaurant „Piz Buin“ bei einem attraktiven Buffet und natürlich auch durch reichliche Getränke wieder erholen konnten.

Die Überraschung war perfekt, als unser Gastgeber Norbert mit seinem Bruder Gerhard und Gottlieb Rüdiger am späteren Abend als das dort sehr bekannte „Paznauer Trio“ so richtig Stimmung machten.

Natürlich haben auch die Spatzen mit drei Gitarren, einem Akkordeon und diversen Schlagzeugutensilien zur Stimmung beigetragen. Selbstverständlich durften die Lieder „Böhmischer Traum“ und „Die Farben meiner Heimat“ nicht fehlen.

Hüttengaudi mit allen Instrumentalisten

Nach Mitternacht wurde die Heimfahrt angetreten. Ohne Absacker gingen die Spatzen natürlich nicht ins Bett.

Am nächsten Morgen wurden wir von Norbert mit sehr schönen Paznauer Liedern auf seiner diadonischen Harmonika sanft geweckt. Ein sehr reichhaltiges Frühstücksbuffet war danach der gelungene Start in den neuen Tag.

Als eines der der schönsten Erlebnisse bei diesem Ausflug war das über einstündige Orgelkonzert von Philipp, dem Sohn unserer Gastgeber, in der wunderschönen Kirche von Ischgl.  

Dann ging es am Nachmittag weiter zur nächsten Seeumrundung und mit der Gondel zum Alpkogel bei Galltür. Den Abend ließen wir – wie am Tag davor – in einer gemütlichen Gaststätte bei gutem Essen und wieder mit viel Musik und Gesang ausklingen.

Am nächsten Tag ging es leider wieder zurück. Aber nicht, ohne unseren Wirtsleuten Norbert und Moni mit einem Abschiedsständchen ein herzliches Dankeschön auszudrücken.

Abschiedsständchen für unsere Gastgeber Moni und Norbert

Die Rückfahrt ging zurück durch das schöne Montafon. Rast war wieder am Bodensee unterhalb der Wallfahrtskirche Birnau.

Als Fazit kann ich nur sagen: „Es war einer meiner schönsten Ausflüge mit den Saubergspatzen!“   

Einladung zur Adventsfeier am 1. Dezember 2019

Der Musikverein Harmonie und die Sängervereinigung Ottenau laden ihre Mitglieder, Freunde und Sponsoren ganz herzlich zu ihrer traditionellen Adventsfeier am Sonntag, dem 1. Dezember in die Merkurhalle Ottenau ein. Aus organisatorischen Gründen findet die Feier in diesem Jahr am ersten und nicht wie gewohnt am dritten Advent statt. Dabei werden die Aktiven der Sängervereinigung und des Musikvereins mit adventlicher und weltlicher Musik auf die Vorweihnachtszeit einstimmen.

Die Gäste erwartet ein reichhaltiges Kuchenbuffet ganz nach Ottenauer Art. Aus diesem Grunde ist die Saalöffnung bereits um 15 Uhr. Vor Programmbeginn um 16 Uhr stimmen die Jungmusiker auf die Feier ein. Freuen dürfen sich die Gäste auf eine Tombola mit vielen attraktiven Preisen. Die Organisation liegt in diesem Jahr in den Händen der Sängervereinigung. Musikverein und Sängervereinigung freuen sich auf den Besuch.

Foto: Tina Wessel

Treue Sänger geehrt

Bei der Ehrungsmatinee der Gruppe Nord des Mittelbadischen Sängerkreises wurden vier Sänger für ihre langjährige Aktivität im Gesangverein geehrt. Es waren Reinhard Mörmann und Walter Merkel für 40 Jahre und Peter Becker sowie Herbert Fütterer für 25 Jahre. Albert Brückel hätte eine Ehrung für 65 Jahre erfahren, konnte den Termin jedoch leider nicht wahrnehmen.

Unser Präsident Walter Merkel und Reinhard Mörmann (5. und 6. von links) wurden für 40 Jahre geehrt
Peter Becker und Herbert Fütterer (von links) erhielten eine Ehrung für 25 Sängerjahre

Im Badischen Tagblatt vom 23. Oktober war zur Ehrungsmatinee zu lesen:

„Gelebte Sangeskunst auf hohem Niveau“

Bei Ehrungsmatinee der Sängergruppe Nord gibt es „ganz schön viel auf die Ohren“ / Kritik an geringer Resonanz

Durmersheim (manu) – „Gelebte Sangeskunst auf hohem Niveau“, die bei Proben und Konzerten Freundschaften zwischen Jung und Alt schließen lässt, sah Bürgermeister Andreas Augustin bei der Ehrungsmatinee der Sängergruppe Nord im Mittelbadischen Sängerkreis (MSK). In der Mensa des Durmersheimer Schulzentrums fand die traditionelle Veranstaltung statt. Die Würdigung der langjährigen Aktivität von Sängerinnen und Sängern stand im Mittelpunkt.

Gesanglich gab es laut Helmut Schorpp, dem Vorsitzenden der Gruppe Nord, „ganz schön viel auf die Ohren“, denn die musikalische Auflockerung des Ehrennadel- und Urkundenmarathons gestalteten die Harmonie-Chöre Durmersheim unter der Leitung von Herbert Maier sowie der Gesangverein Freundschaft Würmersheim unter dem Dirigat von Matthias Schulz.

Die geringe Resonanz der Veranstaltung indes stieß auf den Unmut von Irmgard Knabe, stellvertretende Gruppenvorsitzende. Mit ihrer Kritik an denen, die dem Würdigungsreigen ferngebliebenen waren, verlieh sie der Veranstaltung einen Dämpfer.

Rolf Peter, Präsident des MSK, lobte das „würdige Ambiente und den Rahmen“, den die Gastgeber in der Mensa gestaltet hatten. Er stellte in Aussicht, dass man neben den bereits etablierten Leistungsabzeichen in Bronze und Silber nun auch das Goldene einführen werde, das als Novum in der Musikakademie in Trossingen verliehen wird.

Und hier nochmal die Geehrten mit ihrem Begleiter, unserem Sängervorstand Otto Stolle