Spatzenausflug 2019 nach Ischgl

Ankunft in Kappl bei Ischgl

Vom 20. bis 22. September 2019 machten die Saubergspatzen ihren Kegelausflug nach Ischgl.

Hier das Kurzprotokoll von Ehrensaubergpatz Walter Merkel:

Freitag, 20. September: 7 Uhr Abfahrt an der Merkurhalle mit zwei Fahrzeugen und 17 Spatzen.

Pause und ein zünftiges Vesper mit diversen Getränken bei der Wallfahrtskirche Birnau am Bodensee

Ankunft in Kappl bei Ischgl bei „Kaiserwetter“ um 13.30 Uhr. Begrüßung durch unseren Freund Norbert und seine Frau Moni. Einen Begrüßungsschnaps war natürlich dabei.

Nach Bezug der Zimmer und Umziehen ging es zum Silvretta Stausee.

Einzigartige Landschaft bei traumhaftem Wetter

Bei der knapp dreistündigen Umrundung auf 2000 Metern Höhe kamen wir ganz schön ins Schwitzen.

Traumwetter zum Wandern

Dies war jedoch schnell vergessen, nachdem wir uns im Bergrestaurant „Piz Buin“ bei einem attraktiven Buffet und natürlich auch durch reichliche Getränke wieder erholen konnten.

Die Überraschung war perfekt, als unser Gastgeber Norbert mit seinem Bruder Gerhard und Gottlieb Rüdiger am späteren Abend als das dort sehr bekannte „Paznauer Trio“ so richtig Stimmung machten.

Natürlich haben auch die Spatzen mit drei Gitarren, einem Akkordeon und diversen Schlagzeugutensilien zur Stimmung beigetragen. Selbstverständlich durften die Lieder „Böhmischer Traum“ und „Die Farben meiner Heimat“ nicht fehlen.

Hüttengaudi mit allen Instrumentalisten

Nach Mitternacht wurde die Heimfahrt angetreten. Ohne Absacker gingen die Spatzen natürlich nicht ins Bett.

Am nächsten Morgen wurden wir von Norbert mit sehr schönen Paznauer Liedern auf seiner diadonischen Harmonika sanft geweckt. Ein sehr reichhaltiges Frühstücksbuffet war danach der gelungene Start in den neuen Tag.

Als eines der der schönsten Erlebnisse bei diesem Ausflug war das über einstündige Orgelkonzert von Philipp, dem Sohn unserer Gastgeber, in der wunderschönen Kirche von Ischgl.  

Dann ging es am Nachmittag weiter zur nächsten Seeumrundung und mit der Gondel zum Alpkogel bei Galltür. Den Abend ließen wir – wie am Tag davor – in einer gemütlichen Gaststätte bei gutem Essen und wieder mit viel Musik und Gesang ausklingen.

Am nächsten Tag ging es leider wieder zurück. Aber nicht, ohne unseren Wirtsleuten Norbert und Moni mit einem Abschiedsständchen ein herzliches Dankeschön auszudrücken.

Abschiedsständchen für unsere Gastgeber Moni und Norbert

Die Rückfahrt ging zurück durch das schöne Montafon. Rast war wieder am Bodensee unterhalb der Wallfahrtskirche Birnau.

Als Fazit kann ich nur sagen: „Es war einer meiner schönsten Ausflüge mit den Saubergspatzen!“   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.