St. Petersburger Sängerknaben am 12. Dezember in Ottenau

St. Peterburger Sängerknaben vor dem Kurhaus Baden-Baden – Foto: Udo Heidt

Ein guter Schluss ziert bekanntlich alles. Und so konnte am Samstag, 24. Februar, unser erster Vorsitzender, Gerhard Weickenmeier, am Ende der Mitgliederversammlung verkünden, dass am 12. Dezember die St. Petersburger Sängerknaben in der Ottenauer Kirche St. Jodok auftreten werden. Der Männerchor wird bei diesem besonderen Konzert auch einen Part übernehmen. Zustande gekommen ist dieses Konzert auf Vermittlung von Chormitglied Walter Merkel.

Dieses Benefiz-Konzert wird von Udo Heidt organisiert, der bereits seit vielen Jahren Benefiz-Konzerte durchführt – so unter anderem zur Unterstützung der Dombaugesellschaft die Konzerte „Baden schaut über den Rhein“ mit jeweils einem vollen Speyrer Dom. „Udo Heidt kenne ich schon aus den 1960er Jahren, als ich noch bei den Kühn-Stars spielte“, stellt Merkel fest und freut sich natürlich besonders, dass es dadurch jetzt gelungen ist, die St. Petersburger Sängerknaben nach Ottenau zu holen.

Michael Wessel

St. Petersburger Sängerknaben – Fotos: Udo Heidt

 

 

Ein Gedanke zu „St. Petersburger Sängerknaben am 12. Dezember in Ottenau

  • 26. März 2018 um 20:17
    Permalink

    Ja es ist Wirklichkeit geworden. Ottenau wird ein wunderbares Adventskonzert erleben.
    Chorgesang von der Sängervereinigung Ottenau, Bläser Gruppe, Orgel Holger Becker aus Gernsbach und die Engelsstimmen aus St. Petersburg werden Weihnachtlichen Zauber in der Ottenauer Kirche St. Jodok Kirche zum Erklingen bringen. Die Dirigenten 2 Oberklassen Musiker Stefan Bernhard und Wadim Ptscholkin werden den Taktstock führen.
    Die Vorbereitungen werden getroffen, sobald ich aus St. Petersburg zurück komme.
    Als Mitglied der Chorschule in St. Petersburg werde ich auch am Konzertabend 25 Jahre Knabenchor in St. Petersburg über die Veranstaltungen in Deutschland sprechen. Somit habe ich sogar die Möglichkeit mitzuteilen wo der Unimog von Mercedes Benz her kommt.
    Und so ist es auch in St. Petersburg zu lesen:
    Durch die Tradition der Weihnachtskonzerte – von Herrn Udo Heidt organisiert -, erschien der Chor auf der Bühne in völliger Dunkelheit, mit Kerzen in den Händen. Der Chor wurde heute auch von der örtlichen Blaskapelle begleitet. Natürlich ist ein solcher Anblick zauberhaft. Erstmals sang der Chor mit einer brennenden Kerze das Lied „Lobet den Namen des Herrn“.
    Wir werden auch den Namen Ottenau nach St. Petersburg tragen, und jeder kann und darf es Lesen. Freuen wir uns so einen Klangkörper in Ottenau zu haben. Udo Heidt

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.